Herzlich willkommen zur Onlinediskussion

Reform des Hamburgischen Hochschulgesetzes

Das Hamburgische Hochschulgesetz wird überarbeitet. Die Behörde für Wissenschaft und Forschung hat Sie herzlich eingeladen, sich hier vom 14. Oktober bis 8. November 2013 aktiv an diesem Prozess zu beteiligen und sich mit Ihren Anregungen und Ideen einzubringen.
Sehen Sie für Hintergrundinformationen in die Diskussionsschwerpunkte sowie unsere Infothek.

Welche Aspekte sind Ihrer Meinung nach wichtig?
Sind die vorgeschlagenen Änderungen in Ihrem Sinne?
Wo gibt es noch Verbesserungsbedarf?

Die Diskussion ist beendet. Lesen Sie nach, was diskutiert wurde: Forum

NEUESTER BEITRAG

Die Onlinediskussion ist nun beendet

Liebe Teilnehmende und Besucher/innen des Forums, nach vier Wochen sehr fachkundiger Diskussion über die Reform des Hamburgischen...

alle Beiträge

NEUESTER KOMMENTAR

Ich möchte dieses Ansinnen unterstützen. Essentiell für die die demokratische Kutivierung jeder Einrichtung ist die Partizipation aller Beteiligten. L. ... Zum Beitrag

NEWS

Die Onlinediskussion ist nun beendet

Liebe Teilnehmende und Besucher/innen des Forums, nach vier Wochen sehr fachkundiger Diskussion über die Reform des Hamburgischen Hochschulgesetzes endet die Online-Diskussion heute. Die Plattform bleibt mit allen Inhalten weiterhin online und einsehbar. Wir sind sehr beeindruckt, dass trotz dieses sehr speziellen, juristischen Themas so viele wichtige Hinweise und kenntnisreiche Beiträge verfasst wurden! Die Diskussion über die verschiedenen Schwerpunkte verlief dank Ihrer zahlreichen Anregungen sehr konstruktiv. 2.567 Personen besuchten die Plattform und tätigten dabei 17.146 Aufrufe. Von den aktiven Teilnehmenden wurden 197 Beiträge und Kommentare in die Diskussion eingebracht. Sie zeigen trotz aller Kritik den Stellenwert des Hochschulgesetzes und das große Engagement der Teilnehmenden für eine gut funktionierende Hochschullandschaft. 

Wozu dient diese Online-Beteiligung?

Die Behörde für Wissenschaft und Forschung möchte über das offizielle Beteiligungsverfahren hinaus allen Hochschulangehörigen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit zu geben, sich mit Fragen, Ideen, Kritik und Vorschlägen an dem Prozess zu beteiligen. Das entspricht nicht nur einem demokratischen und transparenten Verfahren, sondern bietet auch die Gelegenheit, die Meinungen und den Sachverstand vieler unterschiedlicher Menschen in den Gesetzgebungsprozess einzubringen. 

STATISTIK
Benutzer online: 5 Anzahl Beiträge: 197 Anzahl Besucher: 3504 Anzahl Aufrufe: 141256
FREUNDE EINLADEN
FREUNDE EINLADEN!